«Hüttengeschichten» (4/4): Saisonende

Die Saison geht zu Ende. Auf der Lauteraarhütte soll eine Webcam mehr Gäste anlocken. Im Urnerland ist Bergführer Walti in seinem Element, und im Tessin kommt alles ganz anders.

Die Sewenhütte thront über dem Meiental im Kanton Uri. Die Gastgeber Walti und Ursi Gehrig führen die SAC-Hütte schon in der elften Sommersaison und sind ein eingespieltes Team. Einmal mehr muss Walti innert Minuten parat sein. Die Rega holt ihn auf der Sewenhütte ab, es handelt sich um einen Notfall. Da zählt jede Sekunde.

Die Capanna Motterascio im Kanton Tessin ist das neue Zuhause von Simone Keller. Die 37-jährige Hüttenwartin führt die SAC-Hütte zusammen mit ihrem jungen Team. Ein turbulenter erster Sommer geht zu Ende. Viele Gäste, ein trauriger Unfall, eine überraschende Schwangerschaft. Simone bleibt nichts erspart in ihrem ersten Jahr als Hüttenwartin auf der Capanna Motterascio.

Auf knapp 2400 Metern über Meer steht einsam und verlassen die Lauteraarhütte. Klein und urchig – und genau deshalb perfekt für Stefan Hablützel. Eine neue Webcam soll noch mehr Gäste auf die Hütte bringen, denn immer wieder werden Reservationen wegen angeblich schlechtem Wetter annulliert. Die lädierte Schulter von Stefan braucht unbedingt eine Pause, schliesslich ist nach der Saison vor der Saison.