«Euro ausser Lebensgefahr»

Dass der Euro auseinanderbricht, daran mag Fritz Zurbrügg, Direktoriumsmitglied der Schweizerischen Nationalbank, nicht mehr so recht glauben. Das Katastrophenszenario ist für ihn unwahrscheinlicher geworden, seit die EZB den unbeschränkten Kauf von Staatsanleihen aus Krisenstaaten angekündigt hat.