Wer hat die Macht in Europa?

Vom 23. bis 26. Mai wählen die Europäerinnen und Europäer ihr neues EU-Parlament. Aufgerufen sind 400 Millionen Wahlberechtigte – und es besteht eine Chance, dass die Wahlbeteiligung diesmal höher sein könnte als die 42 Prozent bei der letzten Europa-Wahl 2014.

Europa ist wieder stärker ins Bewusstsein der Bürger gerückt, und das hat nicht zuletzt mit der nicht enden wollenden Debatte um den Brexit zu tun. Noch steht nicht einmal fest, ob die Briten sich an der Wahl Ende Mai beteiligen werden oder nicht.

Arthur Honegger diskutiert mit den Korrespondenten in Paris und Bratislava sowie dem EU-Korrespondenten im Studio:

  • Wer fällt eigentlich die wichtigen Entscheidungen in der Europäischen Union?
  • Woher kommt das «Demokratiedefizit» in der EU?
  • Wieviel von der «Idee Europa» kommt bei den Bürgern in den Mitgliedstaaten und Regionen an?

Artikel zum Thema

Daniel Blickenstorfer