Anne Cuneo – Schriftstellerin, Journalistin und Freiheitsliebende

  • Sonntag, 8. März 2015, 11:55 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Sonntag, 8. März 2015, 11:55 Uhr, SRF 1
  • Wiederholung:
    • Montag, 9. März 2015, 0:11 Uhr, SRF info
    • Dienstag, 10. März 2015, 12:55 Uhr, SRF info
Video «Anne Cuneo – Schriftstellerin, Journalistin und Freiheitsliebende» abspielen
Video nicht mehr verfügbar

Anne Cuneo (1934 bis 2015) ist die meistgelesene Schriftstellerin der Westschweiz, obwohl sie seit Jahrzehnten in Zürich lebte. Im Film von Marcel Schüpbach erinnert sie sich an bedeutende Etappen ihres Lebens, schildert ihren Werdegang und den Kampf gegen ihr Krebsleiden.

Die am 11. Februar verstorbene Schriftstellerin Anne Cuneo zählt zu den erfolgreichsten Schweizer Autorinnen der Gegenwart. Geboren am Vorabend des Zweiten Weltkriegs in Paris, verbrachte sie ihre Jugend in Norditalien und in der Westschweiz. Nebst ihrer schriftstellerischen und filmischen Arbeit war sie als Journalistin tätig und hat zeitlebens unterschiedliche Berufe ausgeführt, um ihre finanzielle Unabhängigkeit zu wahren. Seit ihrem ersten Roman «Gravé au diamant» (1967) hat Anne Cuneo über dreissig Erzählungen und Romane veröffentlicht. Ihr Roman «Le trajet d'une rivière» («Der Lauf des Flusses», Limmat) machte sie 1997 zur Erfolgsautorin.

Hinweise

  • Das schriftstellerische Werk von Anne Cuneo ist auf Deutsch im Limmat-Verlag und seit 2009 im Bilgerverlag erschienen.
  • Vom filmischen Werk ist u.a. der Film-Klassiker von Anne Cuneo und Lucienne Lanaz «Das Bild der Frau in der Filmwochenschau» (Ciné Journal au féminin) auf DVD erhältlich.
  • Die Westschweizer Wochenzeitung «L’Hebdo» hat eine Sonderausgabe als Hommage an Anne Cuneo publiziert.