Arno Stern – Die Welt der malenden Kinder

  • Sonntag, 14. April 2019, 11:55 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Sonntag, 14. April 2019, 11:55 Uhr, SRF 1
  • Wiederholung:
    • Dienstag, 16. April 2019, 13:00 Uhr, SRF info
    • Samstag, 20. April 2019, 9:50 Uhr, SRF 1
Arno Stern – Die Welt der malenden Kinder

Bildlegende: PS Film GmbH

Arno Stern gründet 1949 in Paris den ersten «Mal-Ort». Eine Institution, die mittlerweile über die ganze Welt verstreut ist. In einem geschützten Raum malen die Kinder frei und ohne beurteilt zu werden. Zuerst spricht Arno Stern von «Kinderkunst», doch dann macht er eine Entdeckung.

Arno Stern flüchtet mit 9 Jahren mit seinen Eltern aus Nazideutschland über Frankreich in die Schweiz. Nach dem Krieg arbeitet er in Paris mit jüdischen Waisen und entdeckt so die «Kraft des Malens». Später eröffnet er den ersten Mal-Ort, den «Closlieu».
Dort können die Kinder ihr Innerstes ausleben, geschützt vor Kritik und Erwartungen der Erwachsenen. Zuerst bezeichnet Arno Stern die Bilder der Kinder als Kinderkunst. Dann entdeckt er, dass die Kinder unabhängig von ihrem kulturellen Hintergrund immer ähnliche Figuren und Bilder schaffen. Er nennt dies den universellen, menschlichen Ausdruck oder auch «Formulation».
Die Dokumentarfilmerin Andrea Rodoni zeichnet das Leben des 94- jährigen Arno Sterns und seine Faszination für die Welt der malenden Kinder nach.