Asmahan – Rauschende Nächte in Wien

  • Sonntag, 8. Februar 2015, 11:55 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Sonntag, 8. Februar 2015, 11:55 Uhr, SRF 1
  • Wiederholung:
    • Montag, 9. Februar 2015, 0:10 Uhr, SRF info
    • Dienstag, 10. Februar 2015, 12:55 Uhr, SRF info
    • Samstag, 14. Februar 2015, 9:55 Uhr, SRF 1
Video «Asmahan – Rauschende Nächte in Wien» abspielen
Video nicht mehr verfügbar

Asmahan war eine syrische Drusenprinzessin, als Sängerin ein früher Superstar Ägyptens und eine Femme fatale der arabischen Welt der 1940er-Jahre. Der Film erzählt ihre Geschichte – und mit ihr von ungezwungener Emanzipation arabischer Frauen, vom Untergang und vom Neuanfang Ägyptens.

Der ikonische Status der Sängerin und Schauspielerin Asmahan (1917 bis 1944) und ihr ungezwungener, hemmungsloser Charakter prägen bis heute unzählige arabische Frauen. Asmahans Lied «Rauschende Nächte in Wien» ist wie viele ihrer Stücke Teil der Volkskultur arabischer Länder.

Die palästinensische Regisseurin Azza El-Hassan nimmt die Spur Asmahans auf, die als Flüchtling nach Ägypten kam und hier zum Star avancierte. Mit 26 Jahren starb die angebliche Spionin westlicher Geheimdienste bei einem mysteriösen Unfall.

Wer war Asmahan? Was machte ihre Anziehungskraft aus? Was bedeutet sie jungen ägyptischen Frauen heute?