Augusto Boal - und das Theater der Unterdrückten

  • Sonntag, 14. April 2013, 11:55 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Sonntag, 14. April 2013, 11:55 Uhr, SRF 1
  • Wiederholung:
    • Montag, 15. April 2013, 0:10 Uhr, SRF info
    • Dienstag, 16. April 2013, 13:00 Uhr, SRF info
    • Samstag, 20. April 2013, 9:55 Uhr, SRF 1
Video «Augusto Boal - und das Theater der Unterdrückten» abspielen
Video nicht mehr verfügbar

Der revolutionäre Theatermann aus Brasilien ist einer der bedeutendsten Vertreter des politisch eingreifenden Theaters. In den 1960er-Jahren entwickelte er in São Paulo eine Theateridee: das «Theater der Unterdrückten». Mit diesem Theater der Befreiung machte er weltweit Furore.

Boals Methode definiert die Beziehung zwischen Schauspielern und Publikum neu. Er fordert das Publikum auf, sich von ihrer passiven Rolle zu emanzipieren.  Die Dokumentarfilmerin Anita Blumer zeigt diese Praxis anhand verschiedener Theatergruppen aus aller Welt.  Parallel dazu erzählt sie die Lebensgeschichte von Augusto Boal - seine Gefangenschaft während der Militärdiktatur in São Paolo, seine Odyssee im Exil und schliesslich sein Engagement als Stadtrat von Rio de Janeiro.

Augusto Boal ist während der Dreharbeiten im Mai 2009 verstorben. Doch seine revolutionäre Theaterform lebt weiter.

Aus urheberrechtlichen Gründen kein VHS- oder DVD-Verkauf möglich. Das Video ist in der Schweiz noch während 21 Tagen nach der TV-Ausstrahlung als Online-Stream zu sehen.

Artikel zum Thema