Die Abenteurer der modernen Kunst: Libertad!

  • Sonntag, 3. Januar 2016, 11:55 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Sonntag, 3. Januar 2016, 11:55 Uhr, SRF 1
  • Wiederholung:
    • Dienstag, 5. Januar 2016, 12:55 Uhr, SRF info
    • Samstag, 9. Januar 2016, 9:52 Uhr, SRF 1
Video «Die Abenteurer der modernen Kunst: Libertad!» abspielen
Video nicht mehr verfügbar

Die Dokureihe erzählt mit Animationen und Archivmaterial vom Aufbruch der Moderne, von 1900 bis zum Ende des Zweiten Weltkriegs. Anfang der 1930er-Jahre ist Europa zerrissen zwischen Faschismus und Kommunismus. Der aufkommende Faschismus zwingt die Künstler dazu, politisch Farbe zu bekennen.

Louis Aragon ist begeistert von Stalin und verrät die Surrealisten auf dem internationalen Schriftstellerkongress 1930 in Charkow, als er der kommunistischen Partei die Treue schwört. Im Juni 1936 reist auch André Gide nach Moskau und wird mit Pomp empfangen.

Fotografen, Journalisten und Schriftsteller aus der ganzen Welt zieht es nach Spanien. George Orwell, Pablo Neruda und Ernest Heimingway engagieren sich gegen Franco. Fotos von Robert Capa und Gerda Taro erscheinen in internationalen Tageszeitungen. 1937 malt Picasso in Paris das Monumentalbild «Guernica», eine Anklage gegen die Gewalt des Franco-Regimes und den Faschismus.

Die sechsteilige Filmreihe im Überblick:

Artikel zum Thema