Kismet – TV-Emanzipation auf türkisch

  • Sonntag, 12. Oktober 2014, 11:55 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Sonntag, 12. Oktober 2014, 11:55 Uhr, SRF 1
  • Wiederholung:
    • Montag, 13. Oktober 2014, 1:00 Uhr, SRF info
    • Dienstag, 14. Oktober 2014, 12:55 Uhr, SRF info
    • Samstag, 18. Oktober 2014, 9:45 Uhr, SRF 1
Video «Kismet – TV-Emanzipation auf türkisch» abspielen
Video nicht mehr verfügbar

Türkische Seifenopern erobern die Herzen von Millionen Zuschauern in Ägypten und im Iran, von Nordafrika bis Abu Dhabi. Sie beeinflussen die Beziehungen zwischen Mann und Frau. Die Filmemacherin Nina Maria Paschalidou beleuchtet, wie die türkischen Soaps das Leben vor allem von Frauen verändern.

Türkische Primetime-Seifenopern stellen traditionelle Regeln in Frage und regen Frauen in vielen Ländern dazu an, ihr Leben zu verändern. Samira, eine Aktivistin des Ägyptischen Frühlings, wurde von der Armee zu einem «Jungfräulichkeitstest» gezwungen. Samira verklagte die Soldaten wegen sexuellen Missbrauchs und gewann das Verfahren - ein Präzedenzfall, der den «Jungfräulichkeitstests» in Ägypten ein Ende setzte. Sie sagt: «Wir brauchen türkische Fernsehserien, die offen über die Rechte der Frauen sprechen, mit Tabus brechen und Frauen dazu aufrufen, ihre Stimme zu erheben.»

Auch in Athen, Mostar und Sofia, wo türkische Seifenopern lokale Fernsehserien entthront haben, bauen die Soaps Vorurteile über muslimische Frauen und Männer ab. Die Dokumentation der griechischen Filmemacherin Nina Maria Paschalidou enthält Interviews mit türkischen Fernsehstars.