Maiko – «Dancing Child»

Video «Maiko - «Dancing Child»» abspielen
Video nicht mehr verfügbar

Maiko Nishino ist seit vielen Jahren Primaballerina am norwegischen National Ballett. Doch junge Tänzerinnen rücken nach und machen Maikos Position streitig. Zudem möchte Maiko eine Familie gründen und ist gezwungen, Entscheidungen zu treffen, die alles gefährden, was sie sich hart erarbeitet hat.

Schon als Kind wollte Maiko Nishino Tänzerin werden und erfüllte sich nach langem, hartem Training fern von Familie und Heimat ihren Traum. Die Eltern verkauften Haus und Auto und schickten Maiko mit 14 Jahren an die renommiertesten Tanzschulen Europas. Maiko wusste, dass sie nicht als Versagerin nach Japan zurückkehren konnte.

Mit 32 Jahren ist sie auf dem Höhepunkt ihrer Karriere angelangt. Nun möchte sie sich ihren zweiten grossen Traum erfüllen: Mutter werden und gleichzeitig so lange wie möglich Primaballerina bleiben.

In ihrer Dokumentation lässt die norwegische Filmerin Åse Svenheim Drivenes vor allem kontrastreiche Aufnahmen vom Training und aus dem «Zwischenreich» der Kulissen für sich sprechen, sie zeigt Maiko aber auch beim Besuch ihrer Familie in Japan und in ihrer anspruchsvollen Doppelrolle als Mutter. Entstanden ist auf diese Weise ein facettenreiches und berührendes Porträt der berühmten Tänzerin.