Markus Raetz - Die Augenspielereien des Schweizer Künstlers

Markus Raetz - Die Augenspielereien des Schweizer Künstlers

Anlässlich der grossen Ausstellung des zeichnerischen Werks von Markus Raetz im Kunstmuseum Basel zeigt «Sternstunde Kunst» ein Filmporträt des Berner Künstlers von Iwan Schumacher. Dabei gewährte Markus Raetz erstmals einem Kamerateam Einblick in sein Schaffen.

Markus Raetz hat einen siebten Sinn für Wahrnehmungen der aussergewöhnlichen Art. Seine Werke verblüffen wie die Kunststücke eines Zauberers. Sie hinterfragen menschliche Sehgewohnheiten und zeigen dem Publikum die Dinge von einer ganz anderen Seite. Installationen und Skulpturen verändern ihr Erscheinungsbild, indem sie sich selbst bewegen oder indem die Betrachterinnen und Betrachter um sie herum gehen.

Auf diese Weise verwandelt sich ein Hase in einen Mann mit Hut, der Beuys gleicht, oder aus einem «oui» wird ein «non». Indem das Publikum miterlebt, wie der ureigene Blick von Markus Raetz auf die Welt funktioniert, lernt es den Menschen hinter diesen faszinierenden Kunstwerken kennen.