Mexico City - aus der Sicht ihrer Künstler

Video «Mexico City - aus der Sicht ihrer Künstler» abspielen

Mexico City inspiriert viele einheimische Künstler. Doch obwohl mexikanische Künstler international für Aufsehen sorgen, wissen wir wenig über das Schaffen in der Metropole. Natalia Almada, Minerva Cuevas, Damián Ortega und Pedro Rezes geben Einblick in ihr Schaffen und erzählen, was sie motiviert.

Während Damián Ortega aus alltäglichen Gegenständen beeindruckende Skulpturen schafft und den populären VW-Käfer auf eine mythische Reise schickt, sucht Pedro Reyes in seinen Projekten spielerische Lösungen für drängende soziale Probleme. In seinen Workshops werden Waffen in Musikinstrumente verwandelt und auf der Strasse bietet er umweltfreundliche Heuschrecken-Hamburger an.
Die Konzeptkünstlerin Minerva Cuevas zeigt in ihren Installationen die Zusammenhänge zwischen den kapitalistischen Exzessen und dem Hunger in der Welt. Und sie verbilligt im Rahmen ihres «Better Life Corporation»-Projekts die Lebensmittel von Supermärkten durch die Veränderung von Barcodes. Natalia Almada ihrerseits, die Urenkelin von Mexikos kontroversem 40. Präsidenten Plutarco Elías Calles, verarbeitet in persönlichen Filmen ihre eigene Vergangenheit und die Geschichte ihres Landes.