RIP! A Remix Manifesto

  • Sonntag, 14. Februar 2016, 23:20 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Sonntag, 14. Februar 2016, 23:20 Uhr, SRF 1
  • Wiederholung:
    • Samstag, 20. Februar 2016, 12:25 Uhr, SRF info
Video «RIP! A Remix Manifesto» abspielen
Video nicht mehr verfügbar

Mix und Remix, Copy and Paste: Vor 100 Jahren haben die Dada-Künstlerinnen und -Künstler die Kulturtechnik der Collage geprägt, die im heutigen Alltag kaum mehr wegzudenken ist. Der schnittige Dokumentarfilm von Brett Gayler ist ein Plädoyer für freie Urheberrechte.

Der Film des kanadischen Regisseurs und Internet-Aktivisten Brett Gayler ist ein Plädoyer für einen freien Umgang mit Kulturgut – in der Musik, in der Kunst und insbesondere im Internet. Denn der Krieg um die Ideen ist längst im Gang. Das Schlachtfeld, auf dem dieser Krieg stattfindet, sei das Internet, bringt es eine Filmkritik zum preisgekrönten Dokumentarfilm «RIP» auf den Punkt. Ausgehend vom Beispiel des Mash-up-Artists «Girl Talk», der mit seinen Remixes für euphorisierte Fans und rote Köpfe in der Musikindustrie sorgt, stellt der Film die Frage nach dem Schutz von und dem Handel mit Urheberrechten – ein mit viel Tempo und Witz gestaltetes persönliches Plädoyer für freie Urheberrechte.

Artikel zum Thema