Stunde Null – Die Kunstbewegung «ZERO»

  • Sonntag, 29. März 2015, 11:55 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Sonntag, 29. März 2015, 11:55 Uhr, SRF 1
  • Wiederholung:
    • Montag, 30. März 2015, 0:10 Uhr, SRF info
    • Dienstag, 31. März 2015, 12:55 Uhr, SRF info
    • Samstag, 4. April 2015, 9:45 Uhr, SRF 1
    • Montag, 6. April 2015, 0:10 Uhr, SRF info
    • Dienstag, 7. April 2015, 9:55 Uhr, SRF info
    • Dienstag, 7. April 2015, 12:55 Uhr, SRF info
    • Samstag, 11. April 2015, 9:45 Uhr, SRF 1
Video «Stunde Null – Die Kunstbewegung «ZERO»» abspielen
Video nicht mehr verfügbar

Ein Neubeginn von Grund auf war nach den Schrecken des Zweiten Weltkrieges gefragt. In der Kunst hiess das: eine neue Freiheit im Umgang mit Materialien, Farben und Formen. Aus diesem Geist entstand eine wichtige Avantgarde-Formation des 20. Jahrhunderts: die deutsche Kunstbewegung Zero.

Erstmals führt ein Film umfassend in die visuelle Welt und Werte der prägenden Kunstbewegung Zero ein, die das Kunstverständnis Ende der 1950er-Jahre revolutionierte. Die Zero-Künstler – Günther Uecker, Heinz Mack und Otto Piene – orientierten sich unter anderem an den monochromen Bildern von Yves Klein, arbeiteten mit Feuer und Wasser, Licht und Rauch und schufen Kunstwerke aus Nägeln, Aluplatten, Spiegeln oder Glas. Heute erhält der Geist von Zero etwa in den Werken von Künstlern wie Olafur Elliason neue Aktualität.

Die Dokumentation wurde von «Sternstunde Kunst» mitfinanziert und ist anlässlich der Zero-Ausstellung in Berlin vom 21. März bis 8. Juni 2015 zu sehen.

Mehr zum Thema