«Zwischen den Kulturen» – Julia da Silva-Bruhns

  • Sonntag, 16. Oktober 2016, 11:55 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Sonntag, 16. Oktober 2016, 11:55 Uhr, SRF 1
  • Wiederholung:
    • Dienstag, 18. Oktober 2016, 12:55 Uhr, SRF info
    • Samstag, 22. Oktober 2016, 9:45 Uhr, SRF 1
    • Samstag, 22. Oktober 2016, 12:15 Uhr, SRF info
Video ««Zwischen den Kulturen» - Julia da Silva-Bruhns» abspielen
Video nicht mehr verfügbar

Weil Thomas Mann einer der bedeutendsten deutschen Schriftsteller ist, halten ihn viele für den Sohn von Deutschen. Doch seine Mutter ist eine Brasilianerin. Eine filmische Spurensuche im brasilianischen Paraty, in Lübeck sowie im Werk von Thomas, Heinrich und Julia Mann. TV-Premiere.

«Südlich des Äquators, unter Affen und Papageien» wurde Julia da Silva 1851 geboren. Um sie vor der Cholera-Epidemie zu schützen, die in ihrem Heimatstädtchen Paraty wütete, hat ihr Vater das siebenjährige Mädchen nach Deutschland gebracht. In Lübeck wurde sie später die Mutter von Heinrich und Thomas Mann. In Brasilien verhehlt man den Stolz nicht, dass eine Brasilianerin den Funken der Kreativität und Kunst in eine merkantil ausgerichtete Dynastie eingepflanzt habe.

Der Film «Zwischen den Kulturen» untersucht, wie viel vom Wesen der Mutter und ihrer Heimat in den Werken der Söhne Heinrich und Thomas erkennbar bleibt. Das Widerspiel von Fremdem und Vertrautem, das die Mutter geprägt hat, klingt in Chiffren und Zeichen in den berühmten Romanen der Manns weiter. Premiere des Dokumentarfilms von Peter K. Wehrli und Peter von Gunten, der in Koproduktion mit SRF entstand.