Lucerne Festival 2018 - zwei Höhepunkte und Publikumslieblinge

Video «Lucerne Festival 2018 – zwei Höhepunkte und Publikumslieblinge» abspielen
Video nicht mehr verfügbar

Mit Ravels «Boléro» bringt Riccardo Chailly mit dem Lucerne Festival Orchestra eines der beliebtesten Werke der gesamten Klassik ins KKL. Und Virtuosin Yuja Wang setzt mit den Berliner Philharmonikern und Prokofjews «3. Klavierkonzert» einen weiteren Glanzpunkt.

Die Uraufführung der Werke liegt nur rund zehn Jahre auseinander, und beide haben sich als Publikumsfavoriten erwiesen. Maurice Ravels «Boléro» bewegt mit seiner leidenschaftlichen und hypnotischen Wirkung nicht nur Balletttruppen und Tanzpaare. Seit 90 Jahren hat es die Phantasie von Musikern und Publikum beflügelt sowie Generationen von geschäftstüchtigen Erben von Ravel.
Sergei Prokofjews «3. Klavierkonzert» ist ein Lieblingswerk von Yuja Wang. Die pianistischen Schwierigkeiten mit rasend schnellen Passagen und Stimmungswechseln sind für die exzellente Technikerin aus China ein ideales Tummelfeld. Nachdem Yuja Wang dieses Werk vor neun Jahren in Luzern mit Claudio Abbado aufgeführt hatte, wird sie nun von den Berliner Philharmonikern mit ihrem designierten neuen Leiter Kirill Petrenko begleitet.
Sandra Studer trifft Yuja Wang zum Gespräch und präsentiert diese beiden Lucerne Festival-Höhepunkte vom 24. und vom 30. August 2018.