Hanno Rauterberg: Soll Kunst politisch korrekt sein?

  • Sonntag, 23. September 2018, 11:00 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Sonntag, 23. September 2018, 11:00 Uhr, SRF 1
  • Wiederholung:
    • Montag, 24. September 2018, 1:20 Uhr, SRF info
    • Montag, 24. September 2018, 4:35 Uhr, SRF 1
    • Dienstag, 25. September 2018, 12:00 Uhr, SRF info
    • Mittwoch, 26. September 2018, 5:30 Uhr, SRF 1
    • Samstag, 29. September 2018, 8:20 Uhr, SRF info

Derzeit werden anstössige Bilder aus Museen entfernt, Ausstellungen verhindert und Schauspieler aus Filmen rausgeschnitten. Was sagt das über unsere Zeit? Muss nun auch die Kunst politisch korrekt sein? Yves Bossart spricht mit dem Kunstkritiker Hanno Rauterberg über die Krise der Freiheit.

Der Schauspieler Kevin Spacey wird nachträglich aus einem Film geschnitten. Eine Kunstausstellung im New Yorker Guggenheim Museum wird abgesagt, an der Hauswand einer Berliner Hochschule wird ein Gedicht übermalt. Künstler und ihre Werke geraten zunehmend moralisch unter Druck. Oft geht es um Sexismus, manchmal um Rassismus. Hanno Rauterberg, Kunstkritiker und stellvertretender Feuilletonchef der Wochenzeitung «Die Zeit», beobachtet diese Entwicklung kritisch. Er diagnostiziert eine «Krise des Liberalismus» und plädiert für die Freiheit der Kunst ebenso wie für die Trennung von Künstler und Werk. Warum aber soll die Kunst eine moralfreie Zone sein? Und was verraten die aktuellen Kunstdebatten über unsere Zeit und Gesellschaft? Darüber spricht Hanno Rauterberg mit Yves Bossart anlässlich der umstrittenen Balthus-Ausstellung im Basler Kunstmuseum Fondation Beyeler.

Hinweise:

  • Hanno Rauterberg: Wie frei ist die Kunst? Der neue Kulturkampf und die Krise des Liberalismus, Suhrkamp Verlag Berlin 2018.
  • Fondation Beyeler: Balthus - noch bis zum 1. Januar 2019. www.fondationbeyeler.ch

DVD-Bestellung direkt: sternkopien@srf.ch