Joschka und wie er die Welt sieht

  • Sonntag, 20. Dezember 2015, 11:00 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Sonntag, 20. Dezember 2015, 11:00 Uhr, SRF 1
  • Wiederholung:
    • Montag, 21. Dezember 2015, 0:10 Uhr, SRF info
    • Dienstag, 22. Dezember 2015, 11:50 Uhr, SRF info
    • Mittwoch, 23. Dezember 2015, 5:30 Uhr, SRF 1
    • Freitag, 25. Dezember 2015, 6:50 Uhr, SRF info
    • Samstag, 26. Dezember 2015, 6:50 Uhr, SRF info

Als Turnschuhminister mischte er die deutsche Politik auf, als Deutschlands höchster Diplomat machte er Weltpolitik. Und als einer der Architekten der heutigen EU schildert Joschka Fischer im Gespräch mit Stephan Klapproth, woran Europa scheitert, wenn es sich nicht die Schweiz zum Vorbild nimmt.

Joschka Fischer, einst Taxifahrer, Adorno-Hörer, begnadeter Polit-Rhetoriker und Aussenminister von Europas stärkster Wirtschaftsmacht, ist wieder ein viel gefragter Mann: Was, so fragen ihn viele, ist geworden aus dem Europa, dessen Integration er zusammen mit Kanzler Gerhard Schröder so forsch vorantrieb, dass er sogar die Türkei schnellstmöglich in die EU holen wollte? Und in dessen Gebälk es wegen der Euro- und der Flüchtlingskrise jetzt so bedrohlich kracht. Mehr Europa muss her! - sagt Fischer unbeirrt - aber eins, das in seinem Innern wie die Schweiz funktioniert.

VHS- oder DVD-Bestellung direkt: sternkopien@srf.ch

Artikel zum Thema