Péter Nádas – Schreibpassion

Der ungarische Schriftsteller Péter Nádas gilt als einer der wichtigsten zeitgenössischen Autoren der Weltliteratur. Im Gespräch mit Norbert Bischofberger gibt der ehemalige Photograph und Journalist Einblick in sein Schreibuniversum und sein photographisches Werk.

In seinen Romanen entwirft Péter Nádas ein Panoptikum der tragischen und manchmal tragisch-komischen Geschichte Ostmitteleuropas im 20. Jahrhundert. 1942 als Jude in Ungarn geboren, hat Péter Nádas den Holocaust überlebt und ist Zeuge der kommunistischen Diktatur geworden. Angesichts der staatlichen Zensur hängt Nádas den Journalismus an den Nagel und wird Schriftsteller. Die Photographie begleitet ihn jedoch bis heute. In der Sternstunde Philosophie geht es um den «ganzen» Nádas.

Hinweis

 Die Ausstellung «Péter Nádas. In der Dunkelkammer des Schreibens. Übergänge zwischen Text, Bild und Denken» im Kunsthaus Zug dauert noch bis 25. November 2012.