Philosophie am Tatort

  • Sonntag, 31. August 2014, 11:00 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Sonntag, 31. August 2014, 11:00 Uhr, SRF 1
  • Wiederholung:
    • Montag, 1. September 2014, 3:10 Uhr, SRF 1
    • Dienstag, 2. September 2014, 12:00 Uhr, SRF info
    • Mittwoch, 3. September 2014, 5:30 Uhr, SRF 1
    • Samstag, 6. September 2014, 8:40 Uhr, SRF 1

Seit 1970 geht der «Tatort» am Sonntagabend über den Bildschirm. Die Krimiserie bietet neben Kadavern, Kriminellen und Kommissaren auch Motive zur philosophischen Betrachtung. Der Philosoph Wolfram Eilenberger und der Schweizer «Tatort»-Kommissar Stefan Gubser sprechen darüber mit Juri Steiner.

Warum soll man nicht töten? Das ist nur eine der philosophischen Fragen, die man anhand der Sendereihe «Tatort» behandeln kann. Wolfram Eilenberger hat sich zusammen mit zwölf Autoren des Dauerbrenners angenommen, das Buch «Tatort und die Philosophie» geschrieben und damit auch eine Einführung in die Philosophie des 20. Jahrhunderts verfasst.

Eilenberger und der Fernsehkommissar Gubser erklären aus ihrer jeweiligen Perspektive, was die Aufklärung eines Falles mit der Aufklärung zu tun hat, ob jeder Täter schuldig ist und warum neun Millionen Zuschauerinnen und Zuschauer Sonntag für Sonntag nicht nur unterhalten, sondern auch noch schlauer werden.

VHS- oder DVD-Bestellung direkt: sternkopien@srf.ch