Richard Sennett: Und wo bleibt der Mensch?

  • Sonntag, 25. November 2018, 11:00 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Sonntag, 25. November 2018, 11:00 Uhr, SRF 1
  • Wiederholung:
    • Montag, 26. November 2018, 0:30 Uhr, SRF info
    • Dienstag, 27. November 2018, 12:00 Uhr, SRF info
    • Mittwoch, 28. November 2018, 5:30 Uhr, SRF 1
    • Samstag, 1. Dezember 2018, 8:40 Uhr, SRF info

Richard Sennett gehört zu den wichtigsten Intellektuellen unserer Zeit. Im Zentrum seines Denkens steht der Mensch und die Frage, was der Kapitalismus, die heutige Arbeitswelt und die zunehmende Verstädterung aus uns machen. Yves Bossart hat den weltbekannten Soziologen in Berlin getroffen.

Eigentlich wollte er Musiker werden. Doch dann missglückte eine Operation an der linken Hand. Heute gehört Richard Sennett zu den einflussreichsten Intellektuellen weltweit. In seinem Bestseller «Der flexible Mensch» zeigte der in London und New York lebende Soziologe, wie sich prekäre Arbeitsbedingungen auf den Charakter des Menschen auswirken. In seinen Büchern «Handwerk» und «Zusammenarbeit» fragte er, was gute Arbeit ist und wie wir den sozialen Zusammenhalt stärken können. Und sein aktuelles Buch «Die offene Stadt» untersucht, wie Städte aussehen müssen, damit soziale Durchmischung gelingt und ein gutes Leben möglich ist. Yves Bossart spricht mit dem 75-jährigen Meisterdenker über sein bewegtes Leben und die Grundzüge seines Werks.
Literatur:

  • Richard Sennett: «Die offene Stadt. Eine Ethik des Bauens und Bewohnens», München 2018.
  • Richard Sennett: «Zusammenarbeit. Was unsere Gesellschaft zusammenhält», Berlin 2012.
  • Richard Sennett: «Handwerk», Berlin 2008.
  • Richard Sennett: «Der flexible Mensch. Die Kultur des neuen Kapitalismus», Berlin 1998.

DVD-Bestellung direkt: sternkopien@srf.ch

Mehr zum Thema