Zum Inhalt springen
Inhalt

WG der Religionen «Das Konzept der 72 Jungfrauen ist im Koran nicht dokumentiert»

Burim (Muslim), die TV-Produzenten der Serie und Religionswissenschaftler der Universität Zürich beantworteten im Live-Chat. User-Fragen zur 3. Folge von «WG der Religionen».

Logo der Sendung und Schriftzug Live-Chat
Legende: SRF

Ein Christ, eine Muslimin, ein Jude, eine Buddhistin und ein Atheist erproben das interreligiöse Zusammenleben in «WG der Religionen».

Sendeplatz

Donnerstag, 29. November, 6./13./20. Dezember, 21:05-21:50 Uhr auf SRF 1

Im Live-Chat hatten auch interessierte Zuschauerinnen und Zuschauer die Gelegenheit, sich den fremden Sichtweisen und Überzeugungen anzunähern: Ein Vertreter der jeweiligen Religion, die Produzenten der TV-Serie sowie Religionswissenschaftler der Universität Zürich beantwortete Ihre Fragen.

Der Chat ist nun geschlossen.

Die Experten im Chat vom 13.12.2018:

  • Burim, Muslim und Freund der WG
  • Margherita Brodbeck Roth, Religionswissenschaftliches Seminar der Universität Zürich
  • Nora Luisa Kaiser, Religionswissenschaftliches Seminar der Universität Zürich
  • Manuel Gamma, TV-Produzent
  • Matthias Hämmerly, TV-Produzent