Denkmal oder Denkanstoss? Der Zwingli-Spielfilm im Gespräch

Mitte Januar kommt der lang erwartete Spielfilm «Zwingli» ins Kino. Er erzählt die Geschichte des berühmten Zürcher Reformators aus der Perspektive seiner Frau. Warum? Filmregisseur Stefan Haupt stellt sich den Fragen der «Sternstunde Religion» am Ort des Geschehens: im Grossmünster Zürich.

Der erste Tag seiner Amtseinsetzung als Leutpriester in Zürich vor 500 Jahren war zugleich auch Zwinglis Geburtstag. Was der Reformator vom Grossmünster aus ins Rollen brachte, sucht seinesgleichen. Wo setzt man einen Spielfilm über eine solche Figur an? Die neue Moderatorin Olivia Röllin trifft Regisseur Stefan Haupt im Grossmünster Zürich.