Erste Hilfe für die Seele

Video «Erste Hilfe für die Seele» abspielen
Video nicht mehr verfügbar

Wie hilft man Menschen, die gerade eine Tragödie erlebt haben? Was kann die Krisenintervention bei Notfällen leisten? Was können die Careteams vor Ort tun? Mit Hilflosigkeit und Schmerz umgehen, das ist eine tägliche Überforderung solcher Teams. Eine Reportage von Frank Papenbrook.

Olav Meyer-Sievers arbeitet im Kriseninterventionsteam KIT in Hamburg. Er fährt nach dem Telefonalarm an Orte, an die niemand gerne freiwillig geht - Orte, an denen soeben schwere Tragödien stattgefunden haben, Katastrophen, die mitunter so heftig sind, dass sie selbst Polizei, Feuerwehr und Notärzte an ihre Grenzen bringen. Die Mitarbeitenden des KIT betreuen die Opfer, Zeugen und Hinterbliebenen dieser Katastrophen. Warum tut er sich das immer wieder an? Olav weiss, wie es ist, wenn in der Katastrophe niemand da ist. Das hat er als Kind selber erfahren.

Autor Frank Papenbroock begleitet Olav und seine Kollegin mehrere Monate lang bei ihren Einsätzen. Ein eindrucksvolles Porträt eines Mannes, der versucht, das zu geben, was er selbst als Kind nicht bekommen hat: Hilfe. (Wiederholung vom 10. Mai 2015)