Flüchtlinge in der Schweiz: zwischen Hoffen und Bangen

  • Sonntag, 1. März 2015, 10:00 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Sonntag, 1. März 2015, 10:00 Uhr, SRF 1
  • Wiederholung:
    • Dienstag, 3. März 2015, 11:00 Uhr, SRF info
    • Samstag, 7. März 2015, 7:45 Uhr, SRF info

Der Seelsorger Marcel Cavallo kümmert sich im Zentrum Juch in Zürich um Menschen, die ein Asylgesuch gestellt haben. Er kennt ihre Anliegen und Nöte. Im Gespräch mit Norbert Bischofberger erläutert er, was Asylsuchende in der Schweiz bewegt und wie sie hier leben.

Im Asylzentrum Juch in Zürich wird das sogenannte beschleunigte Asylverfahren getestet. Die Flüchtlinge in den Holzbaracken neben der Autobahn warten auf einen Asylentscheid. Das ist zermürbend und verschärft vorhandene Spannungen. Der reformierte Seelsorger Marcel Cavallo begleitet diese Menschen in ihrem Alltag. Wie unterstützt er die Flüchtlinge konkret? Wie wichtig ist dabei der Glaube, wenn die Mehrheit der Asylsuchenden Muslime sind? Gibt es eine moralische oder religiöse Verpflichtung, Flüchtlinge aufzunehmen?

Marcel Cavallo erzählt vom Alltag eines Seelsorgers für Asylsuchende in der Schweiz.

VHS- oder DVD-Bestellung direkt: sternkopien@srf.ch

Buchhinweis

Miriam Fassbender: «2850 Kilometer. Mohamed, Jerry und ich unterwegs in Afrika. Tagebuch einer Flucht». Westend Verlag, Frankfurt am Main 2014.

Artikel zum Thema