Frieden und Versöhnung im Namen Gottes?

Religionen schaffen Frieden. Wer das heute angesichts der täglichen Berichte über religiöse Gewalt behauptet, scheint entweder der Welt entrückt – oder hat sich eingehend mit dem Frieden stiftenden Potenzial von Religionen beschäftigt. Ein Gespräch mit dem Konfliktforscher Markus A. Weingardt.

Religion zerstört, tötet und entmenschlicht. Ohne Religion wäre die Welt friedlicher. Zu diesem Schluss kommt unweigerlich, wer den täglichen Berichten über religiös aufgeladene Konflikte und religiös gerechtfertigte Gewalt folgt. Doch Religionen können auch Frieden schaffen. Der Tübinger Politikwissenschaftler Markus A. Weingardt hat zahlreiche jüngere Konflikte weltweit erforscht und sich dabei vor allem für die Rolle der Religion bei der Beendigung von Kriegen und Gewalt interessiert. Seine Ergebnisse überraschen. Amira Hafner im Gespräch mit Markus A. Weingardt.

DVD-Bestellung direkt: sternkopien@srf.ch

Mehr zum Thema