Lampedusa im Pfarrhof – Von der Flucht ins Kirchenasyl

  • Montag, 26. Dezember 2016, 10:10 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Montag, 26. Dezember 2016, 10:10 Uhr, SRF 1
  • Wiederholung:
    • Dienstag, 30. August 2016, 11:10 Uhr, SRF info
    • Samstag, 3. September 2016, 7:55 Uhr, SRF info
Video «Lampedusa im Pfarrhof – Von der Flucht ins Kirchenasyl» abspielen
Video nicht mehr verfügbar

Es ist eine umstrittene Erfolgsgeschichte: Inzwischen sind es fast 300 Kirchengemeinden in Deutschland, die gegen 500 Flüchtlinge ins Kirchenasyl aufgenommen haben. Hier sind sie vor einer Abschiebung sicher. Ein Film über Ali, Shahinas und Hussam im Kirchenasyl in Bayern.

Dazu gehört der 18-jährige Ali Zadran. Er ist aus einem Bergdorf in Afghanistan geflohen, nachdem die Taliban seinen Vater ermordet hatten. In Bulgarien erreichte er die Europäische Union, wurde ins Gefängnis gesperrt und geschlagen. Nach Bulgarien sollte er von Deutschland aus wieder abgeschoben werden. Das Verfahren ist jetzt erst einmal ausgesetzt. Ali ist traumatisiert. Seit fast sechs Monaten ist er nun in einer oberbayerischen Gemeinde im Kirchenasyl. Ali ist einer von drei Flüchtlingen, die der Film «Lampedusa im Pfarrhof» 2015 während ihres Kirchenasyls in verschiedenen Pfarrzentren in Bayern begleitet hat.

Verantwortung für das Kirchenasyl in Deutschland tragen immer die Pfarrer. Sie müssen unter Umständen mit Anzeigen rechnen. Verurteilt wurde bisher niemand.

Eine Reportage über die Gratwanderung zwischen Gesetz und Menschlichkeit.