Ma Na Sapna – Geliehenes Mutterglück

Video «Ma Na Sapna – Geliehenes Mutterglück» abspielen
Video nicht mehr verfügbar

Leihmütter stellen ihren Körper gegen Bezahlung für eine Schwangerschaft zur Verfügung – ein anderes Paar kommt damit zum Wunschkind. In der Schweiz ist Leihmutterschaft – bisher – verboten. Valerie Gudenus begleitet in ihrem preisgekrönten Dokumentarfilm sechs Leihmütter in Indien.

In der Schweiz bleiben alle Formen von Leihmutterschaft vorerst verboten – die Nationale Ethikkommission hat jedoch kürzlich über eine begrenzte Zulassung diskutiert. Im Film träumen sechs indische Frauen von einer besseren Zukunft für sich und ihre Familien. Eine Vermittlerin führt sie in eine auf Leihmutterschaft spezialisierte Klinik im Nordwesten Indiens.

Der Film geht den Hoffnungen und Ängsten der werdenden Ersatzmütter nach und beobachtet die Verhältnisse im Spital und die Beziehungen der Leihmütter zu ihren Auftraggebern: Paaren, die zumeist aus westlichen Ländern stammen.