Pedro Lenz über Würde, Werte, Wickeltische

  • Sonntag, 18. März 2018, 10:00 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Sonntag, 18. März 2018, 10:00 Uhr, SRF 1
  • Wiederholung:
    • Dienstag, 20. März 2018, 11:00 Uhr, SRF info
    • Samstag, 24. März 2018, 7:40 Uhr, SRF info

Er ist der erfolgreichste Mundart-Autor der Schweiz. Soundiges Berndeutsch, eloquenter Sprachrhythmus und leiser Humor sind seine Markenzeichen. Mit Amira Hafner-Al Jabaji spricht er über Gott, Sinnsuche, die religiösen Züge des Fussballs und was ihm persönlich Glaube bedeutet.

Er kann vieles schreiben: Kolumnen, Romane, Theaterstücke, Gedichte, Radiobeiträge, sogar ein «Wort zum Sonntag» hat er schon verfasst. Zum Sechzig-Jahr-Jubiläum dieser Sendung trat er anstelle eines Pfarrers vor die Kamera. Mit «öppis gloubeni gloub scho, momou» sprach er über die Unverbindlichkeit, die heute viele Menschen mit dem Glauben verbinden.

Aufgewachsen ist er in Langenthal, heute lebt er in Olten. Er lernte Maurer, machte die Matura und studierte spanische Literatur. Als junger Mann engagierte er sich in der katholischen Jugendarbeit und wollte sogar Theologie studieren. Heute ist er kein regelmässiger Kirchgänger mehr, dennoch mit dem Glauben verbunden.

Vor zwei Jahren hat er für 2018 eine Auszeit geplant. Jetzt wird sie zur Babypause, denn Pedro Lenz ist mit 52 Jahren erstmals Vater geworden. Was bedeutet das für ihn?

Ein Gespräch über Glaube, Goals und Gott.

DVD-Bestellung direkt: sternkopien@srf.ch