Streitfall Beschneidung

Video «Streitfall Beschneidung» abspielen
Video nicht mehr verfügbar

Filmautor Tilman Jens trifft Männer, die ihre Beschneidung als identitätsstiftend oder aber als Stigma sehen.

Werden Juden und Moslems in ihrer Religionsfreiheit behindert? Oder ist das deutsche Gerichtsurteil, Beschneidung aus religiösen Gründen unter Strafe zu stellen, ein Sieg des säkularen Rechtsstaates?

Die Fronten scheinen unversöhnlich: Der Rabbi erklärt das Verbot der Beschneidung zur schlimmsten Grausamkeit gegen die Juden seit dem Holocaust. Der Deutsche Kinderschutzbund spricht von einem weisen Entscheid zum Wohle Tausender von Knaben. Deutsche Muslime und die Islamverbände protestieren, die christlichen Kirchen auch.

«Sternstunde Religion» begibt sich auf eine  Spurensuche in Deutschland im Nachgang zum umstrittenen Kölner Urteil, das zwei Grundrechte auf den Prüfstand stellt: Religionsfreiheit und das Recht des Kindes auf körperliche Unversehrtheit.