Vom Retortenbaby zum Wunschkind

  • Sonntag, 9. November 2014, 10:30 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Sonntag, 9. November 2014, 10:30 Uhr, SRF 1
  • Wiederholung:
    • Dienstag, 11. November 2014, 10:30 Uhr, SRF info
    • Samstag, 15. November 2014, 8:20 Uhr, SRF info

Immer mehr Kinder werden mit medizinischer Hilfe gezeugt. Die Ärztin Barbara Biedermann und der Kulturwissenschaftler Andreas Bernard werfen einen kritischen Blick auf die Reproduktionsmedizin. Die Gesprächsleitung hat Norbert Bischofberger.

Firmen bezahlen Mitarbeiterinnen das Einfrieren und Aufbewahren von Eizellen. Die Medizin hat bei der Zeugung menschlichen Lebens immer öfter die Finger im Spiel.
Die Ärztin Barbara Biedermann sieht diese Entwicklung aus ethischer Sicht sehr kritisch. Sie ist Vizepräsidentin der Bioethikkommission der Schweizer Bischofskonferenz. Der Kulturwissenschaftler Andreas Bernard hat die Geschichte vom «Retortenbaby» zum «Wunschkind» intensiv recherchiert. Beide diskutieren mit Norbert Bischofberger die Auswirkungen der künstlichen Zeugung auf Familie und Gesellschaft.

VHS- oder DVD-Bestellung direkt: sternkopien@srf.ch

Literaturhinweis

Andreas Bernard: «Kindermachen - Neue Reproduktionstechnologien und die Ordnung der Familie». S. Fischer, Frankfurt am Main 2014

Mehr zum Thema