Das Outfit zum ersten Date

Viele stehen stundenlang vor dem Spiegel und überlegen, wie sie sich ihrem Schwarm am besten präsentieren sollen. Die Verpackung ist ja bei einem ersten Date nicht unwesentlich. Tipps vom SRF 3 Stilfachmann.

Handtasche mit klarer Ansage.
Bildlegende: Handtasche mit klarer Ansage. Keystone

Für den ersten Eindruck gibt es keine zweite Chance  das gilt nicht nur beim Vorstellungstermin für den Job, sondern auch fürs erste Date. An das, was man dabei trägt, wird sich der Partner ewig erinnern  wenn es denn ewig hält ... Und deshalb lohnt es sich sicher, wenn man sich etwas mehr Mühe gibt.

Für beide Geschlechter ist es wichtig, beim ersten Date authentisch zu wirken. Es bringt nichts, sich über alle Masse herauszuputzen oder gar zu verkleiden. Wenn man sich wie ein Pfau zurechtmacht und tatsächlich doch nur ein Modemuffel ist, dann wird das recht bald zu einer Enttäuschung beim Gegenüber führen. Wichtig ist auch, dass man sich sauber präsentiert, also frisch geduscht, rasiert, gepudert oder frisiert.

Ausserdem muss man bedenken, wo man sich zum ersten Date trifft  wenn man in einem Burger-Restaurant das einzige Paar mit Krawatte und High-heels ist, hat man sich vielleicht nicht ideal vorbereitet. Im Kino kann man es sich auch ein bisschen kuschelig machen. Cashmere kann ein echter Herzensbrecher und Türöffner sein, wenn man sich näher kommen will. Und für die Disco darf es ein bisschen sexy sein: Zum Tanzen muss man seine körperlichen Vorteile herausarbeiten.

Vier Dating-Tipps für die Frau:

1. Man soll‘s fürs erste Mal nicht gleich übertreiben. Also nicht alle Waffen auf einmal zum Einsatz bringen. Entweder man zeigt Bein, Dekolletee oder Figur, aber nicht alles zusammen. Es muss ja eine Reserve fürs Follow-up-Date geben.

2. Volle Konzentration auf Make-up und Schuhe  also oberes und unteres Ende. Zuerst schaut man sich ja lange und tief in die Augen ... und die sollen mit schön klimpernden Wimpern optimal zur Geltung kommen. Ausserdem weiss man, wie vernarrt Männer auf sexy Schuhe sind ... und deshalb lohnt es sich, auch da ein bisschen zu investieren.

3. Vorsicht mit Reizwäsche: Wenn man keine Übung mit solchen Dingen hat, soll man es lieber sein lassen, denn nichts ist uncooler als jemand, der sich in seinen eigenen Strapsen verheddert.

4. Vorsicht vor zu heftigen Parfums. Besser ist es, das Lieblingsparfum, das einem Sicherheit und Selbstbewusstsein gibt, so diskret auftragen, dass man es erst riecht, wenn man sich nahe kommt.

Vier Dating-Tipps für den Mann:

1. Es gibt leider immer noch zu viele Typen, die glauben, der Frau erst einmal Eindruck machen zu müssen, mit einem teuren Designergurt, einem glänzenden Anzug, einem eng taillierten Hemd oder einer dicken Uhr. Tatsächlich fühlen sich viele Frauen von solchen Typen eher abgestossen. Diskretion und Finesse wären wichtiger.

2. Der moderne Mann pflegt sich  selbstverständlich! Haare frisch waschen und mit etwas Gel in Form bringen, den Bart rasieren  denn die wenigsten Frauen stehen wirklich auf Bartstoppeln  die Lippen pomadieren und ein leichtes Cologne wählen, um frisch und sauber zu wirken. Fingernägel schneiden nicht vergessen!

3. Watch your shoes, Gentlemen! Gute Schuhe sind superwichtig, denn Frauen schauen den Herren erst einmal in die Augen und dann auf die Schuhe. Es lohnt sich auf jeden Fall, frische, geputzte Schuhe anzuziehen.

4. Care for the details. Viele Frauen mögen altmodische Gesten, etwa wenn man den Mantel auf dem Nachhauseweg um sie legt. Auch unbedingt zwei frische Stofftaschentücher einpacken  eines für die eigene Nase, und das andere für die Dame, falls es nötig ist  etwa nach dem romantischen Ende eines Kinofilms.

Autor/in: Jeroen van Rooijen