Ein etwas anderes Swissmade mit «Doppelbock»

Vergessen Sie Klischees. «Doppelbock» setzt sich mit Schweizer Volksmusik auseinander und interpretiert die alten Melodien im Kontext der Zeit.

Speziell dabei ist die Instrumentierung. Drehleier, Schalmei, Helvetische Sackpfeife, Pommer, Geige - alles Instrumente, die hierzulande in der «Vor-, Örgeli- und Klarinette-Zeit» gespielt wurden. Auch Klassiker der Volksmusik wie Chlefeli, Brummtopf, «Bäse» und Trümpi. Oder Djembe, Kalimba, Busuki, Cajon, Bodhran, Instrumente der sogenannten «Worldmusic». Altes Brauchtum mit Einflüssen des globalen Zeitalters. Typische Instrumente der klassischen Musik: Fagott und Kontrafagott, Kontrabass und ein Geiger mit klassischer Bildung. Rockige, jazzige Einflüsse durch E-Bass und E-Gitarre. 

Das etwas andere «Swissmade» mit Live-Gast Dide Marfurt, Mitglied von «Doppelbock» und gleichzeitig Produzent der neuen CD «Wyt drüberuus».

Gespielte Musik

Moderation: Joschi Kühne, Redaktion: Dano Tamásy