Handsome Hank: Ohne «Lonesome Boys», dafür mit Gästen

Handsome Hank war jahrelang mit seinen Lonesome Boys unterwegs. Er interpretierte Hits von grossen Namen wie Robbie Williams, Boney M. oder Rod Stewart im Country-Gewand. Die Lonesome Boys sind Geschichte. «Handsome Hank Sings About Devils and Angels» heisst sein Soloalbum.

Ausschnitt vom Album-Cover «Handsome Hank Sings About Devils And Angels».
Bildlegende: Ausschnitt vom Album-Cover «Handsome Hank Sings About Devils And Angels».

Wobei, Soloalbum? Die Hälfte aller Songs sind Duette. Mit der bezaubernden Heidi Happy. Oder dem legendären Endo Anaconda (Stiller Has). Ein Ablenkungsmanöver? Früher versteckte er sich hinter einer fiktiven Biografie. Versteckt er sich heute hinter seinen Gästen?

Auf seinem Album sind keine Coverversionen mehr, sondern bis auf zwei Ausnahmen gelungene Eigenkompositionen. Trotzdem: wirklich schlau wird man aus Handsome Hank (bürgerlich: Samuel Schneider) nicht. Das Rüstzeug für den kommerziellen Erfolg hat er. Stellt sich nur die Frage, ob er den auch mit letzter Konsequenz will.

Gespielte Musik

Moderation: Joschi Kühne, Redaktion: Dano Tamásy