Lina Button: eingängige Melodien mit elektronischen Einflüssen

Die Thurgauerin Lina Button hat 2011 im Alter von 28 Jahren ihr Debutalbum veröffentlicht. Vier Jahre später bringt sie mit «Misty Mind» ihr drittes Album mit 12 neuen Songs heraus.

Porträt von Lina Button
Bildlegende: Lina Buttons präsentiert ihr drittes Album im «Swissmade» zVg / Foto: Mali Lazell

Lina Button, mit bürgerlichem Namen Brigitt Zuberbühler, sorgte gleich zu Beginn ihrer Karriere für Furore. Bereits mit ihrem Debutalbum Homesick (2011) wurde sie zum damaligen DRS 3 «Best Talent» des Monats April erkoren.

Später wurde sie zwei Mal für einen «Swiss Music Award» nominiert, zum Sieg hat es aber nicht gereicht. Mit «Misty Mind» legt Lina Button Album Nummer drei vor und die gleichnamige Single schaffte es bei Radio SRF 3 zum Song des Tages. Musikalisch kommt sie leicht verändert daher, zu eingängigen Melodien sind vermehrt elektronische Einflüsse zu hören. «Swissmade» geht unter anderem der Frage nach, was genau Lina Button auf «Misty Mind» verarbeitet hat.

Gespielte Musik

Moderation: Adrian Küpfer, Redaktion: Dano Tamásy