Sandee und ihr beschwerlicher Weg zurück

Nach ihrem letzten Album «Diva?» (2009) wurde es ruhig um die Berner Oberländer Mundart-Sängerin Sandee. Nach einer langen Pause, der Geburt ihres Sohnes und vielen Gedanken zu ihrer Musikkarriere steht sie mit «Zrügg zu mir» wieder an der Startlinie.

Sandee zu Boden schauend
Bildlegende: Sandee steht mit neuem Album wieder im Rampenlicht. ZvG

Bald 15 Jahre sind seit dem Debut-Album der Berner Oberländer Mundart-Sängerin Sandee vergangen. Nach einer längeren Pause veröffentlicht sie mit «Zrügg zu mir» Album Nummer 5. Mittlerweile ist sie Mutter eines Sohnes geworden und war sich zeitweise nicht mehr sicher, ob sie ihre Musik-Karriere weiterverfolgen will. Im Interview erzählt sie, dass sie das Album in erster Linie für sich gemacht habe. Zum ersten Mal habe sie die Songs selber geschrieben und dafür auch die volle Verantwortung übernommen. Das Album spiegelt Sandees Auf und Ab der letzten Jahre wider, einerseits die Geburt ihres Sohnes, andererseits auch die Trennung von ihrem Partner und Vater ihres Kindes. Auch musikalisch hat sich Sandee verändert, ihre Liebe zur Country-Musik ist dabei unüberhörbar, aber Sandee ist trotzdem Sandee geblieben.

Gespielte Musik

Autor/in: Dano Tamásy, Moderation: Joschi Kühne, Redaktion: Dano Tamásy