Zum Inhalt springen

Tacho - das Automagazin 1,888 Millionen für ein Motorrad

Was geschieht, wenn ein traditionsreiches Schweizer Uhren- und Schmuckhaus und eine Custom-Bike-Werkstatt aus Graubünden zusammenspannen? Genau – es entsteht der wohl teuerste und ungewöhnlichste Töff der Welt.

Legende: Video 1,888 Millionen für ein Motorrad abspielen. Laufzeit 3:19 Minuten.
Aus Tacho vom 11.05.2018.

Zwei kleine Schaufensterchen. Im einen dreht sich eine Uhr, im anderen ein Diamant, der über 800 000 Franken kostet. Nein, das Ganze befindet sich nicht in einem Juwelier an Zürichs Bahnhofstrasse, sondern ist im Tank eines Motorrads verbaut.

Das Uhren- und Schmuckhaus Bucherer hat zusammen mit der Custom-Bike-Werkstatt Bündnerbikes eine Harley Davidson Softail Slim S zum wohl teuersten und ungewöhnlichsten Töff der Welt umgebaut. In über 2500 Arbeitsstunden hat ein Team von acht Mitarbeitenden die Harley Davidson Blue Edition konzipiert und entwickelt.

Jedes Metallelement wurde speziell für das Unikat von Hand gefertigt. Durch ein Fenster am Nockenwellengehäuse ist die sich drehende Nockenwelle sichtbar, ebenso wie die Ventilsteuerung und die vergoldeten Drosselklappen. Hitzebeständige LED-Lämpchen erhellen die Szenerie. Als erstes Bike der Welt besitzt die Harley-Davidson Blue Edition damit einen von innen beleuchteten Motor.

Über Sinn oder Unsinn lässt es sich bei diesem Bike auf jeden Fall streiten. Auch Chef Customizer Jürg Ludwig Jr. meint: «Motorräder sind gemacht, um sie zu fahren. Dieses würde ich jedoch eher im Wohnzimmer stehen lassen».