Die Schweiz, die EU und die roten Linien

  • Donnerstag, 5. Juli 2018, 13:00 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Donnerstag, 5. Juli 2018, 13:00 Uhr, Radio SRF 1 und Radio SRF 4 News
  • Wiederholung:
    • Donnerstag, 5. Juli 2018, 15:34 Uhr, Radio SRF 4 News
    • Donnerstag, 5. Juli 2018, 20:33 Uhr, Radio SRF 4 News
    • Freitag, 6. Juli 2018, 2:33 Uhr, Radio SRF 4 News
    • Freitag, 6. Juli 2018, 4:33 Uhr, Radio SRF 4 News

Der Lohnschutz bleibt für den Bundesrat eine rote Linie in den Verhandlungen mit der EU. Oder doch nicht? Im «Tagesgespräch» erörtert Marc Lehmann mit unseren Korrespondenten im Bundeshaus und in Brüssel die Möglichkeiten, wie es doch noch zu einer Einigung auf ein Rahmenabkommen kommen könnte.

Bundeshaus-Redaktor Philipp Burkhard (links) und EU-Korrespondent Oliver Washington.
Bildlegende: Bundeshaus-Redaktor Philipp Burkhard (links) und EU-Korrespondent Oliver Washington. SRF

An den flankierenden Massnahmen zum Schutz vor Dumpinglöhnen in der Schweiz soll nicht gerüttelt werden. Das bekräftigte gestern Aussenminister Cassis. Gleichzeitig kündigte er an, mit den Kantonen und Sozialpartnern trotzdem nochmals über allfällige Verhandlungsspielräume diskutieren zu wollen.

Wie aber soll ein Rahmenabkommen zustande kommen, wenn die Schweiz auf Schutzmassnahmen beharrt, welche Brüssel nicht akzeptiert? Gibt es einen Weg aus dieser Sackgasse? Bundeshaus-Redaktor Philipp Burkhard und EU-Korrespondent Oliver Washington überblicken das äusserst komplizierte Geflecht der bilateralen Beziehungen – und diskutieren im «Tagesgespräch» über Lösungsansätze.

Moderation: Marc Lehmann