Die Zürich-Wahl als Gradmesser für die nationalen Wahlen?

  • Montag, 25. März 2019, 13:00 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Montag, 25. März 2019, 13:00 Uhr, Radio SRF 1 und Radio SRF 4 News
  • Wiederholung:
    • Montag, 25. März 2019, 15:34 Uhr, Radio SRF 4 News
    • Montag, 25. März 2019, 20:33 Uhr, Radio SRF 4 News
    • Dienstag, 26. März 2019, 2:33 Uhr, Radio SRF 4 News
    • Dienstag, 26. März 2019, 4:33 Uhr, Radio SRF 4 News

Zürich hat gewählt: Grüne und Grünliberale surfen dank der Klimadiskussion auf der Erfolgswelle, die Bürgerlichen verlieren ihre Mehrheit. Was das für die nationalen Wahlen im Herbst heisst, diskutiert Politologie-Professor Marc Bühlmann im Tagesgespräch bei Marc Lehmann.

Marc Bühlmann, Politologie-Professor an der Universität Bern.
Bildlegende: Marc Bühlmann, Politologie-Professor an der Universität Bern. Swissinfo

Grüne und Grünliberale holen zusätzliche 18 Sitze im Zürcher Kantonsparlament, der grüne Kandidat Martin Neukom luchst der bisher staatstragenden FDP einen Sitz in der Regierung ab: Die grüne Welle hat gestern Zürich überrollt. Die medial breit geführte Debatte zum Klimawandel und dessen Folgen sowie die Klima-Demonstrationen von Jugendlichen verfingen offenbar beim Zürcher Wahlvolk. Nun gelten Zürcher Wahlen in der Regel als ziemlich verlässlicher Indikator für die nationalen Wahlen. Kommt es im Herbst also zur Klimawahl? Der gebürtige Glarner Marc Bühlmann ist Professor für Politikwissenschaft an der Universität Bern und als Direktor von Année politique Suisse Herausgeber des Jahrbuchs zur schweizerischen Politik. Ein gutes halbes Jahr vor den eidgenössischen Wahlen ist er in unserem Bundeshaus-Studio Gast von Marc Lehmann im Tagesgespräch.

Moderation: Marc Lehmann