Dimitris Droutsas - Griechenland vor den Wahlen

  • Donnerstag, 17. September 2015, 13:00 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Donnerstag, 17. September 2015, 13:00 Uhr, Radio SRF 1 und Radio SRF 4 News
  • Wiederholung:
    • Donnerstag, 17. September 2015, 20:33 Uhr, Radio SRF 4 News
    • Freitag, 18. September 2015, 4:33 Uhr, Radio SRF 4 News

Griechenland ist im Sommer haarscharf dem Staatsbankrott entronnen; Premier Tsipras musste dafür viele seiner Versprechen beerdigen. Dimitris Droutsas, ehemaliger griechischer Aussenminister, ist der Meinung, Alexis Tsipras sei den gewaltigen Problemen nicht gewachsen. Er ist Gast von Marc Lehmann.

Dimitris Droutsas, Portraitbild.
Bildlegende: Dimitris Droutsas. zvg

Dimitris Droutsas sass als ehemaliger Aussenminister Griechenlands selber während zwei Jahren an den Schalthebeln der Macht. Später wechselte er als sozialdemokratischer Abgeordneter ins EU-Parlament. Nun verfolgt er das politische Geschehen in Griechenland mit Sorge, und für die Neuwahlen vom Wochenende hat er keine grossen Erwartungen: Für den Befreiungsschlag fehle das richtige Personal. Wen sollen die Griechen noch wählen? Wieder Alexis Tsipras, der zwar noch immer vom Bonus des Unverbrauchten profitiert, aber in seiner kurzen Amtszeit viele Fehler gemacht hat? Nein, findet Droutsas, Tsipras sei zwar jung, aber alt in seiner politischen Einstellung. «Es muss endlich die junge Generation die politische Verantwortung übernehmen».

Moderation: Marc Lehmann