«Eltern schämen sich für die Probleme ihrer Teenager-Kinder»

  • Freitag, 31. Mai 2013, 13:00 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Freitag, 31. Mai 2013, 13:00 Uhr, Radio SRF 1 und Radio SRF 4 News
  • Wiederholung:
    • Freitag, 31. Mai 2013, 20:34 Uhr, Radio SRF 4 News

Mobbing im Internet, Leistungsdruck, Selbstmordgedanken: Bei der Erziehung ihrer Teenager sind Eltern mit Fragen konfrontiert, die sie nicht aus ihrer eigenen Jugend kennen und die sie überfordern. Wie den Eltern helfen?

Daniela Melone, Leiterin der Beratung Eltern Club Schweiz und Stephan Oetiker, Direktor von Pro Juventute.
Bildlegende: Daniela Melone, Leiterin der Beratung Eltern Club Schweiz und Stephan Oetiker, Direktor von Pro Juventute. ZVG

Dass Eltern bei der Erziehung ihrer Teenager an ihre Grenzen gelangen, ist in der Schweiz ein Tabuthema. Das zeigen bisher unveröffentlichte Auswertungen aus der Elternberatung von Pro Juventute. Während Eltern sich nicht schämen, Hilfe zu holen, weil etwa das Baby die ganze Nacht schreit, getrauen sie sich nicht, über Erziehungsprobleme von Kindern zu sprechen, die zu viel Alkohol trinken, Opfer von Cyber-Belästigung geworden sind, sich hoch verschuldet haben oder unter Depressionen leiden. Was hilft Eltern in dieser Situation? Braucht es staatliche, wirtschaftliche oder private Unterstützung, oder sollen Eltern ihre Herausforderungen alleine regeln?

Gäste von Ivana Pribakovic sind der Direktor von Pro Juventute, Stephan Oetiker, und die Leiterin der Beratung Eltern Club Schweiz, Daniela Melone.

Moderation: Ivana Pribakovic