Juraj Stern: Die Slowakei ein Jahr nach dem Journalisten-Mord

  • Donnerstag, 21. Februar 2019, 13:00 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Donnerstag, 21. Februar 2019, 13:00 Uhr, Radio SRF 1 und Radio SRF 4 News
  • Wiederholung:
    • Donnerstag, 21. Februar 2019, 15:34 Uhr, Radio SRF 4 News
    • Donnerstag, 21. Februar 2019, 20:33 Uhr, Radio SRF 4 News
    • Freitag, 22. Februar 2019, 2:33 Uhr, Radio SRF 4 News
    • Freitag, 22. Februar 2019, 4:33 Uhr, Radio SRF 4 News

Die Ermordung des Enthüllungsjournalisten Jan Kuciak und seiner Verlobten Martina Kusnirova hat vor genau einem Jahr die Politik und die Gesellschaft in der Slowakei erschüttert. Wo steht das Land heute? Die Analyse des renommierten Ökonomie-Professors Juraj Stern im Tagesgespräch.

Juraj Stern, der 78-jährige Wirtschaftsprofessor ist Rektor der paneuropäischen Universität in Bratislava.
Bildlegende: Juraj Stern, der 78-jährige Wirtschaftsprofessor ist Rektor der paneuropäischen Universität in Bratislava. zvg

Er wurde regelrecht hingerichtet, der Journalist Jan Kuciak, weil er kriminelle Machenschaften enthüllte und nachwies, dass höchste politische Kreise mit der italienischen Mafia verbandelt sind. Die mutmasslichen Täter sitzen inzwischen hinter Gittern, aber von den Auftraggebern und Hintermännern ist noch wenig bekannt. Die Mordtat hat das EU-Land Slowakei in einen Schockzustand versetzt. Die Leute gingen zu Zehntausenden auf die Strasse für ein sauberes und anständiges Land und forderten einen politischen Wandel. Ist dieser eingetreten? Marc Lehmann hat in der slowakischen Hauptstadt Juraj Stern getroffen, der 78-jährige Wirtschaftsprofessor ist Rektor der paneuropäischen Universität in Bratislava. Als Kleinkind hat der Jude den Holocaust überlebt und sich später an vorderster Front für Demokratie und Rechtsstaat in der Slowakei eingesetzt. So hat er den slowakischen Ableger von Transparency International mitbegründet und in der Reformbewegung vor dem EU-Beitritt eine wichtige Rolle gespielt.

Moderation: Marc Lehmann