Massimo Rocchi: In Italien macht das Wort «Krise» keine Angst.

  • Freitag, 22. Februar 2013, 13:00 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Freitag, 22. Februar 2013, 13:00 Uhr, Radio SRF 1 und Radio SRF 4 News
  • Wiederholung:
    • Freitag, 22. Februar 2013, 20:34 Uhr, Radio SRF 4 News

Die Ausgangslage ist spannnend - und verworren. Berlusconi will es nochmals wissen, der Komiker Beppe Grillo ist ein ernster Herausforderer, Monti möchte weiterfahren. Und wenn nun schon ein Komiker kandidiert, blicken wir mit einem Komiker auf die italienischen Verhältnisse.

Massimo Rocchi
Bildlegende: Massimo Rocchi Keystone

Wir haben einen Komiker eingeladen: Massimo Rocchi, italienisch-schweizerischer Doppelbürger, aufgewachsen in Cesena, lebt seit mehr als 30 Jahren in der Schweiz.

Massimo Rocchi wirft einen kritischen Blick auf seine zweite Heimat und auf das politische Personal. Er hält Monti für einen trockenen Mann, der keine Gefühle wecken kann, er kennt Beppe Grillo als ehrlichen Menschen, Berlusconi ist für ihn eine Maske - und Italien «ein Land mit fantastischen Möglichkeiten, weil den Menschen die Krise keine Angst macht». Und in Italien wird es weitergehen - «gäng wie gäng»: wenn aus der Wahl keine erfolgreiche Regierung resultiert, probiert man es halt beim nächsten Mal.

Moderation: Urs Siegrist