«Rendez-vous» mit der Welt: Der Flughafen Tegel

Wer nach Berlin reist, kennt ihn: den Flughafen Tegel. In den 1970er-Jahren war er ein architektonisches Meisterwerk, heute wirkt er eher schmuddelig, findet SRF-Deutschlandkorrespondent Peter Voegeli.

Deutschland-Korrespondent Peter Voegeli vor dem Tower des Flughafens Tegel in Berlin.
Bildlegende: Deutschland-Korrespondent Peter Voegeli vor dem Tower des Flughafens Tegel in Berlin. SRF

Der Flughafen Tegel ist weit über seine Kapazitäten hinaus ausgelastet und platzt aus allen Nähten. Dennoch funktioniert er. Er ist eben «unkaputtbar», wie die Frankfurter Allgemeine Zeitung schrieb.
Der Flughafen Tegel sollte schon lange geschlossen und durch den neuen Grossflughafen Berlin Brandenburg BER ersetzt worden sein. Doch der kommt nicht zum Fliegen. Der erste Spatenstich zu einem der grössten Infrastrukturprojekte Deutschlands erfolgte im September 2006. Wann der Flughafen seinen Betrieb aufnehmen wird, ist aber nach wie vor ungewiss. Wegen technischer Mängel und bürokratischer Hindernisse kommt es immer wieder zu Verzögerungen. Doch damit steht Berlin nicht allein da. Auch andere Infrastrukturprojekte bereiten Sorgen, etwa der Bahnhof «Stuttgart 21».

Moderation: Iwan Lieberherr