SIG-Präsident Herbert Winter: «Es geht uns gut in der Schweiz»

  • Dienstag, 1. Dezember 2015, 13:00 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Dienstag, 1. Dezember 2015, 13:00 Uhr, Radio SRF 1 und Radio SRF 4 News
  • Wiederholung:
    • Dienstag, 1. Dezember 2015, 20:33 Uhr, Radio SRF 4 News
    • Mittwoch, 2. Dezember 2015, 4:33 Uhr, Radio SRF 4 News

Jüdische Kinder auf der ganzen Welt lernen, wie sie sich bei einem Angriff verhalten müssen. Auch in der Schweiz. Gast von Susanne Brunner ist Herbert Winter, Präsident des Schweizerischen Israelitischen Gemeindebunds.

Herbert Winter. Portraitbild.
Bildlegende: SIG-Präsident Herbert Winter. Keystone

«Unser Alltag ist der gleiche wie immer, doch man ist vorsichtiger geworden», sagt Herbert Winter, der Präsident des Schweizerischen Israelitischen Gemeindebunds. Es gab in diesem Jahr besorgniserregende antisemitische Vorfälle, unter anderem wurde in Zürich ein orthodoxer Jude von 20 Rechtsextremen zusammengeschlagen. Auch die Anschläge in Paris und Dänemark Anfang Jahr hatten jüdische Einrichtungen zum Ziel. Das bereitet den rund 18'000 Jüdinnen und Juden in der Schweiz Sorgen. Eine Tagung von Innen- und Aussendepartement befasst sich mit der Situation der jüdischen Minderheit in der Schweiz. Einerseits geht es um Sicherheitsfragen. Herbert Winter wünscht sich, dass der Staat mehr für die Sicherheit tun würde. Heute müssen die jüdischen Organisationen alle Massnahmen zu ihrem Schutz selber bezahlen. Aber auch andere Themen beschäftigen die jüdische Gemeinde in der Schweiz, etwa, dass ihre Kinder an hohen jüdischen Feiertagen in einigen Kantonen nicht mehr von der Schule dispensiert werden. Wichtig sei ihm aber zu betonen, so Herbert Winter: «Es geht uns gut in diesem Land.»

Moderation: Susanne Brunner