Sommerserie: 1948 - Gründung des Staates Israel

  • Donnerstag, 28. Juli 2011, 0:36 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Donnerstag, 28. Juli 2011, 0:36 Uhr, DRS 4 News
  • Wiederholung:
    • Donnerstag, 28. Juli 2011, 4:33 Uhr, DRS 4 News
    • Donnerstag, 28. Juli 2011, 13:00 Uhr, DRS 1 und DRS 4 News
    • Donnerstag, 28. Juli 2011, 20:34 Uhr, DRS 4 News

Erst nach dem 2. Weltkrieg finden die Zionisten Gehör für ihre Idee eines Judenstaates. Stimmen, wie die von Chaim Weizmann, einem aus Rußland stammenden Chemiker mit Wohnsitz in Manchester, der europäische Juden vor dem Holocaust gerettet hat, werden nun gehört.

Am 29.November 1947 ist Weizmann seinem Ziel einen Schritt näher: Die UNO-Vollversammlung stimmt ab über die Teilung von Palästina in einen jüdischen und einen arabischen Staat.

Die Uno-Vollversammlung stimmt der Resolution zu.

Am 14. Mai 1948 endet das Mandat Grossbritanniens für Palästina. David Ben Gurion verkündet unter dem Porträt des Begründers der zionistischen Bewegung, Theodor Herzl, die Errichtung des Staates Israel.

11 Minuten später anerkennen die USA unter Präsident Truman den neuen Staat.

In der Gründungsnacht erklären Ägypten, Saudi-Arabien, Jordanien, Libanon, Irak und Syrien dem neuen Staat den Krieg. In diesem Krieg kämpft auch Uri Avnery. DRS-Journalist Martin Heule besucht den israelischen Friedensaktivisten, ehemaligen Untergrundkämpfer und Parlamentarier im Jahr 2006 in Tel Aviv. Uri Avneri ist zu dem Zeitpunkt 83, und er erzählt Martin Heule über seinen Glauben an den Frieden zwischen Israeli und Palästinensern.

 

Moderation: Christoph Wüthrich