Urs Winzenried zu Polizeigewalt und Ausschreitungen

  • Freitag, 19. Dezember 2014, 13:00 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Freitag, 19. Dezember 2014, 13:00 Uhr, Radio SRF 1 und Radio SRF 4 News
  • Wiederholung:
    • Freitag, 19. Dezember 2014, 20:33 Uhr, Radio SRF 4 News

Nach den Ausschreitungen in Zürich, bei denen sieben PolizistInnen verletzt wurden, scheint es, als nehme die Gewalt gegen die Polizei immer noch zu. Wie der oberste Polizei-Ausbildner Urs Winzenried darauf reagiert, erzählt er im Gespräch mit Ivana Pribakovic.

Ex-Kripo-Chef Urs Winzenried.
Bildlegende: Ex-Kripo-Chef Urs Winzenried. SRF.

Urs Winzenried brachte den Kindermörder Werner Ferrari hinter Gitter, er betreute den Fall des getöteten Au-Pair-Mädchens Lucy und hat als Chef der Aargauer Kriminalpoizei 95 Prozent aller Fälle gelöst. Seit dem Frühling ist der frühere Cheffahnder Direktor der Interkantonalen Polizeischule Hitzkirch. Dort wacht er über die Ausbildung von Polizistinnen und Polizisten. Was müssen angehende Polizeikräfte mitbringen, was nicht? Wie wird bei der Ausbildung Gewalt thematisiert und wie Verhältnismässigkeit im Einsatz? Wie stellt sich Urs Winzenried zur Polizeigewalt in den USA?