Viktor Röthlin analysiert den Fabelweltrekord im Marathon

  • Dienstag, 18. September 2018, 13:00 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Dienstag, 18. September 2018, 13:00 Uhr, Radio SRF 1 und Radio SRF 4 News
  • Wiederholung:
    • Dienstag, 18. September 2018, 15:34 Uhr, Radio SRF 4 News
    • Dienstag, 18. September 2018, 20:33 Uhr, Radio SRF 4 News
    • Mittwoch, 19. September 2018, 2:33 Uhr, Radio SRF 4 News
    • Mittwoch, 19. September 2018, 4:33 Uhr, Radio SRF 4 News

2 Stunden 1 Minute 39 Sekunden – der Kenianer Eliud Kipchoge ist am Berlin Marathon in eine neue Dimension vorgedrungen. Er hat den Weltrekord um sagenhafte 1:18 verbessert. Wie ist das möglich? Der Obwaldner Marathon-Mann Viktor Röthlin klärt auf im «Tagesgespräch» bei Marc Lehmann.

Der ehemalige Marathonläufer Viktor Röthlin am 20. August 2014.
Bildlegende: Der ehemalige Marathonläufer Viktor Röthlin am 20. August 2014. Keystone

Mit seiner neuen Bestzeit ist Eliud Kipchoge wieder etwas näher an die Schallmauer von 2 Stunden für einen Marathon-Lauf herangerückt. Eine solche Zeit galt immer als unerreichbar. Doch sind mit neuen Trainingsmethoden und ausgefeilter Technik immer noch grössere Leistungssteigerungen möglich? Oder stösst der Mensch doch irgendwann an seine Grenzen?

Der heute 43jährige Viktor Röthlin hat viele internationale Erfolge gefeiert im Marathon. Er war Europameister, WM-Dritter und Schweizer Rekordhalter und galt als der beste Nicht-Afrikaner in dieser Disziplin. Vor vier Jahren ist er vom Leistungssport zurückgetreten, doch ist er ihm als Physiotherapeut und Freizeitläufer noch immer eng verbunden. Röthlin macht sich über Bestzeiten und Trainingspläne hinaus Gedanken über die menschliche Leistungsfähigkeit im Sport – und breitet diese im «Tagesgespräch» aus.

Moderation: Marc Lehmann