«Volker Schmidt»* Ein Berufsleben lang Kriegsverbrecher verfolgen

  • Freitag, 12. Juni 2015, 13:00 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Freitag, 12. Juni 2015, 13:00 Uhr, Radio SRF 1 und Radio SRF 4 News
  • Wiederholung:
    • Freitag, 12. Juni 2015, 20:33 Uhr, Radio SRF 4 News

Rote Khmer, Kriegsverbrecher aus Ex-Jugoslawien und jetzt aus Syrien: In minutiöser Kleinarbeit Anklagen vorbereiten, das ist Volker Schmidts Arbeit. Wir nennen den Gast von Susanne Brunner so, weil seine Arbeit gefährlich ist.

Die Zerstörung, das Leid sind immens. Zivilschutz-Mitglieder versuchen in der Altstadt von Aleppo ein Feuer zu löschen, welches durch Angriffe der syrischen Armee ausgelöst wurde.
Bildlegende: Die Zerstörung, das Leid sind immens. Zivilschutz-Mitglieder versuchen in der Altstadt von Aleppo ein Feuer zu löschen, welches durch Angriffe der syrischen Armee ausgelöst wurde. Reuters

Volker Schmidt arbeitet zur Zeit als Senior Analyst der Organisation Commission for International Justice and Accountability CIJA Syria. Diese besteht aus einem ganzen Team von Expertinnen und Experten, die grosse Erfahrung mit internationalen Strafrechtsfällen haben. Zudem kann sie sich auf ein Kontaktnetz von mutigen Menschen in Syrien stützen, die ihnen die Dokumente verschaffen, die es für die Beweisführung gegen mutmassliche Kriegsverbrecher braucht. Noch ist weder ein Ende des Krieges in Syrien noch ein Tribunal für Syrien in Sicht. Eines Tages werde man die Verbrechen, die dort begangen wurden und werden, aufarbeiten, ist Volker Schmidt überzeugt. Die Schweiz unterstützt die CIJA-Ermittlungen und kontrolliert, zusammen mit anderen Geberstaaten, die Arbeit der Organisation.

*Pseudonym

Moderation: Susanne Brunner