Wolf Grabendorff: Zeitenwende in Lateinamerika?

  • Donnerstag, 10. Januar 2019, 13:00 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Donnerstag, 10. Januar 2019, 13:00 Uhr, Radio SRF 1 und Radio SRF 4 News
  • Wiederholung:
    • Donnerstag, 10. Januar 2019, 15:34 Uhr, Radio SRF 4 News
    • Donnerstag, 10. Januar 2019, 20:33 Uhr, Radio SRF 4 News
    • Freitag, 11. Januar 2019, 2:33 Uhr, Radio SRF 4 News
    • Freitag, 11. Januar 2019, 4:33 Uhr, Radio SRF 4 News

Venezuelas Präsident Nicolas Maduro klammert sich an die Macht. Heute soll er für eine zweite Amtszeit vereidigt werden. In den umliegenden Ländern sind die Regierungen mittlerweile nach rechts gerückt. Lateinamerika-Experte Wolf Grabendorff ordnet im «Tagesgespräch» diese Entwicklung ein.

Wolf Grabendorff.
Bildlegende: Wolf Grabendorff. ZVG

Trotz Kritik aus dem Ausland, trotz der schweren humanitären und wirtschaftlichen Krise im eigenen Land, trotz Millionen Geflüchteten: Venezuelas Präsident Nicolas Maduro klammert sich an die Macht und soll heute für eine zweite Amtszeit vereidigt werden. Allerdings hat sich das Umfeld für Präsident Maduro in den letzten Jahren entscheidend geändert. Brasilien, Argentinien, Kolumbien – wo vor zehn Jahren noch linke Regierungen an der Macht waren, sind mittlerweile rechtskonservative Politiker am Ruder. Die politische Landkarte Lateinamerikas hat sich grundlegend verändert.

Mit dem Lateinamerika-Experten Wolf Grabendorff wollen wir diese Entwicklung, die Gründe dafür und die Auswirkungen genauer unter die Lupe nehmen. Der deutsche Politikwissenschaftler hat in den letzten 40 Jahre in mehreren Ländern Lateinamerikas gelebt und ist Gastprofessor für internationale Beziehungen an der Universität in Quito in Ecuador. Derzeit ist Wolf Grabendorff in Deutschland zu Besuch. Barbara Peter hat mit ihm gesprochen.

Moderation: Barbara Peter